Iyengar Yoga Burgdorf

Die Iyengar-Methode

B.K.S. Iyengar  

Der Gründer, B.K.S. Iyengar († 2014), wurde 1918 in Südindien geboren. Über 70 Jahre intensivster Yogapraxis brachten ihm weltweite Anerkennung als Yogameister.

B.K.S. Iyengar litt als Kind an verschiedenen Krankheiten. Durch den Zugang zum Yoga und dank intensivem Üben verbesserte sich sein Gesundheitszustand rasch. Er verband das klassische Hatha-Yoga mit anatomischen Kenntnissen und entwickelte so seine eigene Methode.

Die Iyengar-Methode verlangt exakte Präzision und Konzentration in der Ausführung von Körperstellungen (Asanas) und der Atemtechnik (Pranayama).

Hilfsmittel

Hilfsmittel wie Gurte, Blöcke, Decken oder Polster ermöglichen individuell angepasstes Üben. Sie helfen den Bewegungsgrad zu steigern und den Effekt eines Asanas zu erreichen, ohne sich zu überfordern. Hilfsmittel unterstützen zudem das subjektive Wissen für die richtige Ausrichtung des Körpers, die Stellungen können länger gehalten werden, Entspannung und Gleichgewicht verbessern sich. Insgesamt fördert der Gebrauch der Hilfsmittel das Vertrauen in das eigene Können.

Zum Weiterlesen:

  Die offizielle B.K.S. Iyengar Seite: www.bksiyengar.com